Peugeot 405

1987–1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Pescho 405
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Die Motoren
+ 4. Das Brennstoffsystem
+ 5. Die Systeme des Schmierens, der Abkühlung
+ 6. Das System der Ausgabe
+ 7. Die Kupplung
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Antriebswellen
- 10. Die Lenkung
   10.1. Die technische Charakteristik
   10.2. Das Steuerrad
   10.3. Die Steuerspalte
   10.4. Das Zündschloß
   10.5. Die Steuersendung
   10.6. Der Ersatz der Schutzkappen des Steuermechanismus
   10.7. Die Entfernung der Luft aus dem System der Lenkung mit dem Verstärker
   10.8. Die Pumpe des Verstärkers der Lenkung
   10.9. Die Prüfung des Niveaus des Öls im System der Lenkung mit dem Hydroverstärker
   10.10. Die Spitze des Steuerluftzuges
   10.11. Der Steuerluftzug
   10.12. Die Winkel der Anlage der Räder
   10.13. Die Veränderungen im System der Lenkung
+ 11. Die Aufhängungen
+ 12. Das Bremssystem
+ 13. Die Karosserie
+ 14. Die elektrische Ausrüstung





10. Die Lenkung

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Unterbringung der Elemente der Lenkung und der Aufhängungen des Autos


Das System der Lenkung hat rejetschnuju die Steuersendung und die sichere Steuerspalte. Die Steuerspalte der Verwaltung hat das universelle Gelenk, das in der Mitte der Länge gelegen ist, das mit der Zwischenwelle verbunden ist, die das zweite universelle Gelenk im unteren Teil hat. Das untere universelle Gelenk nimmt sich zum Zahnrad der Steuersendung vom Klemmbolzen zusammen.

Die Steuersendung ist auf den unteren Vorderrahmen bestimmt und ist von zwei Steuermännern tjagami mit den Kugelgelenken auf den äußerlichen Enden mit der Wendefaust verbunden. Der Steuerluftzug auf dem Ende hat das Schnitzwerk für die Regulierung der Winkel der Anlage der Räder. Die Steuermänner des Luftzuges sind von den Kugelgelenken mit rejetschnoj von der Steuersendung verbunden.

Die Lenkung mit dem Hydroverstärker (der zusätzlichen Ausstattung) hat lopastnoj die Pumpe des hohen Drucks (gebracht vom Riemen von der Scheibe der Kurbelwelle), das teilende Wendeventil und den hydraulischen Servomotor.