Peugeot 405

1987–1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Pescho 405
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Die Motoren
+ 4. Das Brennstoffsystem
+ 5. Die Systeme des Schmierens, der Abkühlung
+ 6. Das System der Ausgabe
+ 7. Die Kupplung
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Antriebswellen
+ 10. Die Lenkung
+ 11. Die Aufhängungen
- 12. Das Bremssystem
   12.1. Die technische Charakteristik
   12.2. Prokatschka des hydraulischen Bremssystems
   12.3. Der Ersatz des Vorderbremsleistens
   12.4. Die Bremsrohrleitungen und die Schläuche
   12.5. Der Ersatz des hinteren Bremsleistens auf den Scheibenbremsen
   12.6. Der Ersatz des hinteren Bremsleistens auf den Trommelbremsen
   12.7. Die Vorderbremsdisk
   12.8. Die hintere Bremsdisk
   12.9. Die hintere Bremstrommel
   12.10. Der Support der Vorderbremse
   12.11. Der Support des Hinterrades
   12.12. Der hintere Bremszylinder
   12.13. Der Hauptbremszylinder
   12.14. Das Bremspedal
   12.15. Der Vakuumverstärker der Bremsen
   12.16. Das einseitige Ventil des Vakuumverstärkers der Bremsen
   12.17. Die Regulierung der Handbremse
   12.18. Der Hebel der Handbremse
   12.19. Das Tau der Handbremse
   12.20. Der Schalter der Kontrolllampe des Einschlusses der Handbremse
   12.21. Das Ventil der Regulierung des Drucks im Bremssystem
   12.22. Der Schalter des Bremslichtes
   12.23. Das Antiblocksystem (ABS)
   12.24. Der Ersatz des Sensors des Rads
   12.25. Die Entfernung der Luft aus dem Bremssystem
+ 13. Die Karosserie
+ 14. Die elektrische Ausrüstung





12. Das Bremssystem

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Nach der Bestimmung und den erfüllten Funktionen wird das Bremssystem des Autos auf arbeits-, ersatz-, stojanotschnuju und notvoll unterteilt. Das Arbeitsbremssystem gewährleistet die Regulierung der Geschwindigkeit des Autos und seine Unterbrechung mit der notwendigen Effektivität. Ersatz- dient für die Unterbrechung des Autos mit der notwendigen Effektivität beim Ausfall des Arbeitsbremssystems. Stojanotschnaja dient für den Abzug des Autos sind ohne Bewegung verhältnismäßig teuer. Ihr benutzen für den Abzug des stehenden Autos hauptsächlich, aber sie kann man und als notvoll beim Ausfall des Arbeitsbremssystems verwenden.

Auf dem Auto wird das Arbeitsbremssystem mit dem hydraulischen Antrieb und diagonalnym von der Teilung der Konturen verwendet, dass die Sicherheit des Fahrens des Autos wesentlich erhöht. Bei der Absage einen der Konturen als Ersatzbremssystem wird die zweite Kontur verwendet, die die Unterbrechung des Autos mit der ausreichenden Effektivität gewährleistet.

Das Bremssystem besteht aus dem Hauptbremszylinder, des Vakuumverstärkers der Bremsen, der Scheibenbremsen auf den Vorderrädern und der Trommel- oder Scheibenbremsen auf den Hinterrädern.

Der Vakuumverstärker der Bremsen verringert die Bemühung auf dem Bremspedal, dadurch die Führung des Wagens erleichternd.

Der Regler des Drucks der hinteren Bremsen ist im Hydroantrieb auf jeder hinteren Bremse gelegen. Auf der Mehrheit der Modelle sind die Regler des Drucks abgesondert gelegen, aber auf einigen Modellen mit den hinteren Bremstrommeln sind die Regler des Drucks mit den hinteren Arbeitszylinder vereinigt.

Bei der Bewegung nach dem feuchten Weg ist es empfehlenswert, von Zeit zu Zeit das Bremspedal zu drücken, um von den Bremsdisks die schädlichen Einschlüsse abzunehmen. Auf Kosten von der zentrifugalen Kraft wird das Wasser bei der Bewegung von den Bremsdisks gestürzt, jedoch bleibt auf ihnen der feine Film aus den Fetten, silikonow, der Reste des Gummis, des Schmierens und des Schmutzes, die die Effektivität des Bremsens verringern.

Nach der Anlage des neuen Bremsleistens sollen sie prirabotatsja. Auf die ersten 200–300 km des Laufes ist es nicht empfehlenswert, unnötigerweise das maximale Bremsen zu begehen.

Korrodirowannyje rufen die Bremsdisks beim Bremsen den vibrierenden Effekt herbei, der bei einem langwierigen Bremsen nicht verlorengeht. In diesem Fall unterliegen die Bremsdisks dem Ersatz.