Peugeot 405

1987–1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Pescho 405
+ 1. Die Betriebsanweisung
- 2. Die technische Wartung
   2.1. Die technische Charakteristik
   + 2.2. Die Periodizität der Bedienung
   + 2.3. Jede die 7 500 km
   + 2.4. Jede die 10 000 km oder 6 Monate
   - 2.5. Jede die 20 000 km oder 12 Monate
      2.5.1. Die Kontrolle der Schläuche des Systems der Lüftung kartera des Motors
      2.5.2. Der Ersatz des Brennstofffilters
      2.5.3. Die Prüfung der Wendungen des Leerlaufs und des Bestandes der Mischung (MIT)
      2.5.4. Der Ersatz der Zündkerzen
      2.5.5. Die Prüfung, die Regulierung und das Schmieren der Kupplung
      2.5.6. Die Prüfung des Zustandes der Schutzkappe der Antriebswelle
      2.5.7. Die Prüfung des Zustandes des Vorder- und hinteren Bremsleistens
      2.5.8. Die Prüfung und die Regulierung der Handbremse
      2.5.9. Die Prüfung des Zustandes der Aufhängung
      2.5.10. Die Prüfung der Dränageöffnungen
   + 2.6. Jede die 30 000 km oder 18 Monate
   + 2.7. Jede die 40 000 km oder 2 Jahre
   + 2.8. Jede die 60 000 km oder 3 Jahre
+ 3. Die Motoren
+ 4. Das Brennstoffsystem
+ 5. Die Systeme des Schmierens, der Abkühlung
+ 6. Das System der Ausgabe
+ 7. Die Kupplung
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Antriebswellen
+ 10. Die Lenkung
+ 11. Die Aufhängungen
+ 12. Das Bremssystem
+ 13. Die Karosserie
+ 14. Die elektrische Ausrüstung





2.5.4. Der Ersatz der Zündkerzen

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Auf den Modellen der Motoren mit 16 Ventilen für den Zugang auf die Zündkerzen muss man vorläufig den Mantel abnehmen, der nach dem Zentrum des Kopfes des Blocks der Zylinder gelegen ist. Für die Abnahme des Mantels, acht Bolzen abzuschrauben (sind von den Zeiger angegeben), die Lage der elektrischen Leitungsanlage und die aufsparende Klammer bemerkend.
2. Auf den Modellen mit dem Arbeitsumfang die 1998 cm3 mit 16 Ventilen, die Hochspannungsleitungen von den Zündkerzen auseinanderzurücken.
3. Vor der Abnahme der Pfropfen der Hochspannungsleitungen von den Zündkerzen, den Schmutz zu entfernen, die reine Bürste, den Staubsauger oder die zusammengepresste Luft verwendend, um das Treffen des Schmutzes in die Zylinder des Motors zu verhindern.
4. Die Prüfung der Zündkerzen führt den Zustand des Motors vor. Wenn der Nasenteil des Isolators der Zündkerze rein und weiß, es vorführt, dass die Mischung viel zu arm oder "die heissen" Zündkerzen verwendet werden. Wenn die Spitze und der Nasenteil des Isolators mit dem festen schwarzen Überfall abgedeckt sind, führt es vor, dass die Mischung viel zu reich. Wenn schwarz und fett, wahrscheinlich, der Motor abgenutzt ist. Wenn der Nasenteil des Isolators mit dem leichten hellen-braunen Überfall abgedeckt ist, so ist die Mischung, und, wahrscheinlich, den Motor im guten Zustand optimal.
5. Interelektroden- des Spielraums der Kerze von der Schneide schtschupa zu messen. Der Interelektrodenspielraum der Zündkerze hat die wichtige Bedeutung, da beim viel zu großen oder viel zu kleinen Spielraum der Umfang des Zündfunkens und die Effektivität für die normale Arbeit des Motors ungenügend sein werden.
6. Für die Anlage des Interelektrodenspielraums podognut die äußerliche Elektrode bis zum Erhalten des geforderten Spielraums. Keinesfalls die zentrale Elektrode nicht zu biegen, da es den Isolator spalten kann.
7. Die Hochspannungsleitungen in einer streng bestimmten Ordnung zu verbinden.