Peugeot 405

1987–1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Pescho 405
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Die Motoren
+ 4. Das Brennstoffsystem
+ 5. Die Systeme des Schmierens, der Abkühlung
+ 6. Das System der Ausgabe
+ 7. Die Kupplung
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Antriebswellen
+ 10. Die Lenkung
- 11. Die Aufhängungen
   + 11.1. Die Vorderachsfederung
   - 11.2. Die hintere Aufhängung
      11.2.1. Die technische Charakteristik
      11.2.2. Der Ersatz des Dämpfers
      11.2.3. Der Ersatz torsionow
      11.2.4. Der Stabilisator
      11.2.5. Der Hebel der Aufhängung
      11.2.6. Die Abnahme und die Anlage der hinteren Aufhängung
      11.2.7. Die Regulierung der Höhe der Aufhängung der Karosserie
      11.2.8. Die Naben der Hinterräder
      11.2.9. Die Besonderheiten der hinteren Aufhängung der Autos 4 ch 4
      11.2.10. Der Ersatz des Behälters
      11.2.11. Die Abnahme und die Anlage des Hebels der Aufhängung
      11.2.12. Die Abnahme und die Anlage des Zylinders der Aufhängung
      11.2.13. Die Entfernung der Luft aus der hydraulischen Kontur
      11.2.14. Die Abnahme und die Anlage der Pumpe
      11.2.15. Die Abnahme und die Anlage der Nabe
+ 12. Das Bremssystem
+ 13. Die Karosserie
+ 14. Die elektrische Ausrüstung



11.2.9. Die Besonderheiten der hinteren Aufhängung der Autos 4 ch 4

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Elemente der hinteren Aufhängung (die Kraftanlage 4 ch 4)

1 – der Querbalken der hinteren Aufhängung,
2 – die Stütze der Befestigung zur Karosserie,
3 – das metallo-Gummielement,
4 – der Puffer die Aufhängungen,
5 – der Hebel die Aufhängungen,
6 – die Gründung die Naben,
7 – die Nabe,
8 – die Mutter die Halbachsen,
9 – das Lager,
10 – der Einstelring,
11 – verwaltenden chwostowik,
12 – der Mantel,
13 – der Zylinder,
14 – die Abzweigung,
15 – der Behälter

Die Prüfung der Höhe h der hinteren Aufhängung

Die Autos Peugeot 405 mit dem Antrieb auf vier Räder (4 ch 4) sind mit der hydropneumatischen hinteren Aufhängung ausgestattet, dank der die ständige Höhe des Heckendes der Karosserie unabhängig von der Belastung auf das Auto erhalten bleibt.

Der spezielle Behälter, der mit dem Stickstoff ausgefüllt ist, wird der Elemente der Aufhängung mittels der hydraulischen Kontur affiziert. Das Gas präsentiert in diesem Fall der Feder, und das Öl, drosselirujemoje in den kalibrierten Rohrleitungen, spielt die Rolle des Dämpfers. Anstelle der Einwirkung auf die Schraubenfeder wirkt der Hebel der Aufhängung auf den Kolben ein, der diese Einwirkung in die Umstellung des Rads umwandeln wird. Die Erhaltung des Hauptdrucks ist eine obligatorische Bedingung für die Versorgung der normalen Höhe der Aufhängung. Dieser Druck entsteht von der hydraulischen Pumpe, die vom elektrischen Weg in Betrieb gesetzt wird. Der notwendige Druck klärt sich vom Schalter, dessen Handlung von der Höhe der Karosserie abhängt.

Unabhängig von der Belastung auf das Auto die Höhe der Karosserie postojanna.

Die hintere Aufhängung hat zwei spezielle Hebel, bestimmt auf den konischen Lagern, deren Dichtheit uplotnitelnymi mit den Ringen gewährleistet wird. Jeder der Hebel hat die runde Öffnung seitens der Nabe priwodnoj die Halbachsen. Auch hat jeder Hebel das Netz für das Kugelgelenk zwischen- chwostowika, übergebend die Bewegung zum Zylinder der Aufhängung.

Jeder zwei Zylinder der Aufhängung hat den Kolben und das Element, das es mit dem Hebel der Aufhängung verbindet, den Mantel der Verdichtung und des Entdeckens potekow, die Vereinigung mit dem abschreibenden Element und die Abzweigung, die die Flüssigkeit zum Behälter reicht.

Der Behälter ist auf den Druck 4,0 MPa reguliert und hat vier Vereinigungen: mit zwei Zylinder der Aufhängung, mit der hydraulischen Pumpe des hohen Drucks und mit dem Regler des Drucks.

Die hydraulische Pumpe reiht sich vom Sensor der Höhe der Karosserie, mit dem Stabilisator verbunden ist mit Hilfe der Verbindungsstücke ein.

Elektritscheski öffnet das gesteuerte Ventil der Ablasses den Ausgang der Flüssigkeit im Falle des viel zu hohen Drucks (die Verkleinerung der Belastung auf den Gepäckraum, die Verkleinerung der Belastung auf die hintere Aufhängung).

Der Behälter der hydraulischen Flüssigkeit gewährleistet eine Ernährung der Kontur. In ihn handeln die Überschüsse der Flüssigkeit und die Flüssigkeit beim Aufmachen des Ventiles der Ablasses. Aus diesem Behälter wird die Flüssigkeit in die Pumpe des hohen Drucks durch den Filter gereicht.

Der Regler des Drucks wird die Kraft des Bremsens mit der Belastung auf die hintere Achse (je nach dem Druck in der Kontur) vereinbaren.

Der spezielle Schalter, der an der Halterung des Behälters befestigt ist, beschränkt den Druck bis zur maximalen Bedeutung 13,5 MPa.

Der Querbalken der hinteren Aufhängung trägt alle Elemente, sowie priwodnoj die Brücke. Sie nimmt sich zur Karosserie vorn mit Hilfe zwei elastischer Stützen, und hinten – mit Hilfe zwei metallo-Gummielemente zusammen.