Peugeot 405

1987–1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Pescho 405
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Die Motoren
+ 4. Das Brennstoffsystem
+ 5. Die Systeme des Schmierens, der Abkühlung
+ 6. Das System der Ausgabe
+ 7. Die Kupplung
- 8. Die Getrieben
   - 8.1. Die mechanische Getriebe
      8.1.1. Die technische Charakteristik
      8.1.2. Der Ersatz des Öls in der Getriebe
      8.1.3. Die Regulierung des Luftzuges der Umschaltung der Sendungen
      8.1.4. Der Hebel der Umschaltung der Sendungen
      8.1.5. Der Luftzug der Umschaltung der Sendungen
      8.1.6. Das Tau der Blockierung des Einschlusses der hinteren Sendung
      8.1.7. Die uplotnitelnyje Ringe
      8.1.8. Der Schalter der Rückfahrleuchte
      8.1.9. Der Antrieb des Tachometers
      8.1.10. Die Abnahme und die Anlage der Getriebe
      8.1.11. Die Auseinandersetzung der Getriebe
      8.1.12. Die Reparatur des Differentiales
      8.1.13. Die Reparatur der primären Welle
      8.1.14. Die Reparatur der nochmaligen Welle
      8.1.15. Die Montage der Getriebe
      8.1.16. Die Bestimmung des Anzuges des konischen Lagers der primären Welle
      8.1.17. Verstärkt uplotnitelnyje die Ringe
      8.1.18. Die Merkmale des Antriebes 4 ch 4
      8.1.19. Die rasdatotschnaja Schachtel des Systems des Antriebes 4 ch 4
   + 8.2. Die automatische Getriebe
+ 9. Die Antriebswellen
+ 10. Die Lenkung
+ 11. Die Aufhängungen
+ 12. Das Bremssystem
+ 13. Die Karosserie
+ 14. Die elektrische Ausrüstung





8.1.3. Die Regulierung des Luftzuges der Umschaltung der Sendungen

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Der Luftzug der Umschaltung der Sendungen, den Bedienungshebel von der Getriebe und das Tau der Blockierung des Einschlusses der hinteren Sendung

1 – der Luftzug des Hebels der Umschaltung der Sendungen,
2 – die Buchse der Blockierung der hinteren Sendung,
3 – das Tau der Blockierung des Einschlusses der hinteren Sendung,
4 – der Luftzug der Auswahl der Sendungen,
5 – das Zwischenelement,
6 – das Verbindungsstück der Auswahl der Sendungen,
7 – der Hebel der Auswahl der Sendungen,
8 – der Zwischenhebel der Umschaltung der Sendungen,
9 – das Zwischenverbindungsstück des äußerlichen Mechanismus der Umschaltung der Sendungen

Wenn die Umschaltung der Sendungen hart oder unexakt, möglich, der Grund es im Luftzug der Umschaltung der Sendungen dahintersteckt. In diesem Fall ist es empfehlenswert, den Luftzug der Umschaltung der Sendungen abzunehmen, auf den Verschleiß und die Beschädigungen und nach dem Schmieren alle scharnirnych der Vereinigungen zu prüfen, den Luftzug auf die Stelle festzustellen. Auf einigen frühen Modellen der Autos kann man die Länge des Luftzuges der Umschaltung der Sendungen falls notwendig regulieren. Jedoch ist diese Regulierung für die Anfangsanlage des Luftzuges vorbestimmt (beim Ersatz des Luftzuges auf neu oder wenn die Länge des Luftzuges der Norm nicht entspricht) ist für die Kompensation des Verschleißes in Betrieb nicht vorbestimmt.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Vorderteil des Autos zu heben und, auf den Ständern festzulegen.
2. Die Länge des Luftzuges der Umschaltung der Sendungen zwischen den Zentren zu messen, die 246,0 mm bilden soll. Wenn die Länge des Luftzuges der Norm nicht entspricht, so muss man die Kontermutter schwächen und, die Spitze des Luftzuges mit kugel- scharnirnogo die Vereinigungen mit dem Hebel auf die Getrieben abnehmen. Die Spitze des Luftzuges bis zum Erhalten der Entfernung zwischen den Zentren des Luftzuges, gleicher 246,0 mm zu drehen, dann, die Spitze des Luftzuges mit kugel- scharnirnym von der Vereinigung zu verbinden und, die Kontermutter festzuziehen.
3. Zu prüfen, dass der Mechanismus der Umschaltung der Sendungen auch den Hebel der Umschaltung der Sendungen in der neutralen Lage richtig reguliert ist nimmt die geforderte Lage ein.