Peugeot 405

1987–1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Pescho 405
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Die Motoren
   + 3.1. Die Benzinmotoren
   + 3.2. Die Dieselmotoren
   - 3.3. Der Benzinmotor 1,4 дм3
      3.3.1. Die technische Charakteristik
      3.3.2. Die Prüfung und die Regulierung des Spielraums der Ventile
      3.3.3. Die Prüfung und die Regulierung des Winkels des Zuvorkommens der Zündung
      3.3.4. Die Regulierung des Vergasers
      3.3.5. Die Abnahme des Luftfilters
      3.3.6. Die Abnahme des Kopfes des Blocks der Zylinder
      3.3.7. Die Anlage des Kopfes des Blocks der Zylinder
      3.3.8. Die Abnahme und die Anlage der Kraftanlage vom Benzinmotor 1,4 дм3
      3.3.9. Die Besonderheiten der Auseinandersetzung des Benzinmotors 1,4 дм3
      3.3.10. Die Auseinandersetzung des Motors TU3
      3.3.11. Die Auseinandersetzung des Kopfes des Blocks der Zylinder
      3.3.12. Die Montage des Kopfes des Blocks der Zylinder
      3.3.13. Die Bestimmung des Umfanges der Beilagen
      3.3.14. Die Montage des Motors TU3
      3.3.15. Die Abnahme der fetten Pumpe
      3.3.16. Die Auseinandersetzung der fetten Pumpe
      3.3.17. Die Abnahme der Pumpe der kühlenden Flüssigkeit
      3.3.18. Die Bedienung und die Reparatur der Getriebe als MA
      3.3.19. Die Abnahme und die Anlage der Getriebe als MA
      3.3.20. Die Auseinandersetzung der Getriebe
      3.3.21. Die Auseinandersetzung der nochmaligen Welle
      3.3.22. Die Auseinandersetzung der primären Welle
      3.3.23. Die Auseinandersetzung des Differentiales
      3.3.24. Die Auseinandersetzung des Knotens der Gabeln mit ihren Achsen
      3.3.25. Die Auseinandersetzung der Buchse der Synchronisatoren
      3.3.26. Die Verifizierung der Teile der Getriebe
      3.3.27. Die Montage der Buchse der Synchronisatoren
      3.3.28. Die Montage des Knotens der Gabeln mit ihren Achsen
      3.3.29. Die Montage des Differentiales
      3.3.30. Die Montage der primären Welle
      3.3.31. Die Montage der nochmaligen Welle
      3.3.32. Die Montage der Getriebe
   + 3.4. Die Zündanlage
+ 4. Das Brennstoffsystem
+ 5. Die Systeme des Schmierens, der Abkühlung
+ 6. Das System der Ausgabe
+ 7. Die Kupplung
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Antriebswellen
+ 10. Die Lenkung
+ 11. Die Aufhängungen
+ 12. Das Bremssystem
+ 13. Die Karosserie
+ 14. Die elektrische Ausrüstung



3.3.25. Die Auseinandersetzung der Buchse der Synchronisatoren

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Buchse jedes Synchronisators muss man abgesondert ordnen, um ihre Bestandteile nicht zu verwirren. Es ist nötig in jeder der Büchse eine der Kugeln stopora einzudrücken, was zulassen wird, die Nabe aus der gleitenden Buchse zu erreichen.

In der Getriebe als MA sind die Federn und die Kugeln der gleitenden Büchse aller Synchronisatoren identisch, und stopory des Synchronisators 1–2 Sendungen unterscheiden sich von den Übrigen. Die Synchronisatoren 5. und 3–4 Sendungen sind fast identisch und unterscheiden sich durch die Naben – die Nabe des Synchronisators 3–4 Sendungen hat prototschku (auf der entgegengesetzten Seite von der Rille auf ihrer Buchse), die es auf der Nabe der 5. Sendung nicht gibt.