Peugeot 405

1987–1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Pescho 405
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Die Motoren
+ 4. Das Brennstoffsystem
+ 5. Die Systeme des Schmierens, der Abkühlung
+ 6. Das System der Ausgabe
+ 7. Die Kupplung
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Antriebswellen
+ 10. Die Lenkung
+ 11. Die Aufhängungen
+ 12. Das Bremssystem
- 13. Die Karosserie
   13.1. Der Abgang der Karosserie
   13.2. Der Abgang des Bezugs und der kleinen Teppiche
   13.3. Die Reparatur der unbedeutenden Beschädigungen der Karosserie
   13.4. Die Reparatur der starken Beschädigungen der Karosserie
   13.5. Die Vorderstoßstange
   13.6. Die hintere Stoßstange
   13.7. Der Ersatz des Scheinwerfers und des Registers der Wendungen
   13.8. Der Ersatz der hinteren Laterne
   13.9. Der Ersatz des Vorderflügels
   13.10. Die Motorhaube
   13.11. Das Tau des Schlosses der Motorhaube
   13.12. Das Schloss der Motorhaube
   13.13. Der Ersatz den Flur des Paneels
   13.14. Die Türen
   13.15. Der Bezug der Tür
   13.16. Das Schloss und die Griffe der Eröffnung der Tür
   13.17. Die Glaser der Türen
   13.18. Der Deckel des Gepäckraumes (das Modell Sedan)
   13.19. Das Schloss des Deckels des Gepäckraumes (das Modell Sedan)
   13.20. Die Hintertür (das Modell Kombi)
   13.21. Das Schloss der Hintertür (das Modell Kombi)
   13.22. Die zentrale Blockierung
   13.23. Die elektrischen Scheibenheber
   13.24. Die äußerlichen Rückspiegel
   13.25. Die frontalen und hinteren Glaser
   13.26. Die Luke
   13.27. Die abnehmbaren Elemente der Karosserie
   13.28. Die Sitze
   13.29. Die Sicherheitsgurte
   13.30. Die Ausstattung des Salons
   13.31. Der Bezug der Decke
   13.32. Die zentrale Konsole
   13.33. Das Paneel der Geräte
+ 14. Die elektrische Ausrüstung



13.15. Der Bezug der Tür

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Warnung

Der Bezug der Tür kann die Veränderungen je nach dem Niveau der Ausstattung des Salons haben. Deshalb kann sich der Prozess der Abnahme des Bezugs vom Dargelegten unterscheiden.

Die Handlungen, die mit der Abnahme des Bezugs der Flure und die Hintertüren verbunden sind, sind identisch.


Die Abnahme

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Das Glas der Tür zu senken es ist mehr, als halb.
2. Mit Hilfe des Schraubenziehers (für die Extraktion des speziellen Vorsprungs) die Lasche der Türklinke abzunehmen.
3. In den Autos, ausgestattet von den eingebauten Lautsprechern, die Schrauben des Gitters die Dynamik abzuschrauben oder, die Klammern der Befestigung abzunehmen, abzuschalten, und dann, den Lautsprecher herauszuziehen.
4. Die Schaltfläche des Luftzuges der Blockierung der Türen, wofür abzunehmen, sie nach oben, gleichzeitig vom Schraubenzieher otschimaja den Riegel zu schlürfen.
5. Auf den Modellen mit dem Handscheibenheber, seinen Griff um den Achsen und der Verlegung abzunehmen.
6. In den Versionen mit elektritscheski von den gehobenen Gläsern, den Akkumulator abzuschalten, dann mit Hilfe des Schraubenziehers, den Schalter aus der Tür herauszuziehen und den Stecker auszuschalten.
7. Die dekorative Lasche des äußerlichen Spiegels abzunehmen.
8. Drei Schrauben der Befestigung der Armlehne abzuschrauben und, die Armlehne abzunehmen.
9. Auf den späteren Modellen mit Hilfe des Hebels, die Platte der Ausstattung vom Heckende der Tasche der Tür abzunehmen und die Schraube der Befestigung des Heckendes des Bezugs der Türen abzuschrauben.
10. Wo anwendbar ist, den Schraubenzieher verwendend, die Klammern der Befestigung des Bezüge, die im Netz für den Lautsprecher gelegen sind auszuschalten.
11. Mit Hilfe der flachen speziellen Verwendung in Form von den Gabeln otzepit den Bezug der Tür, so, dass die Plastikklinken nicht zu beschädigen. Im Falle der Beschädigung der Klinken ist nötig es nicht sie zu kleben, und, in der inneren Verstärkung des Bezugs der Tür festzustellen.
12. Den Bezug aufzuheben und, sie von der Tür abzunehmen.

Die Anlage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Auf den Öffnungen des Skelettes der Tür, das Plastikband aufzukleben, um von korrosiii und damit das Wasser zu schützen geriet in den Salon nicht.
2. Alle Klinken in den entsprechenden Öffnungen der Tür festzustellen und, den Bezug der Tür zu festigen.
3. Die Schaltfläche des Luftzuges der Blockierung der Türen festzustellen, wofür, den Luftzug in niedriger zwei Öffnungen zu verfügen, stark, die Schaltfläche auf den Luftzug bis zur Fixierung hinaufzurücken, dabei der Luftzug der Befestigung in der oberen Öffnung erscheinen wird.
4. Die übrigen Handlungen in der Rückreihenfolge in Bezug auf die Abnahme des Bezugs zu erfüllen.
5. Während der Bewegung, zu prüfen, ob die Vibration des Bezugs der Tür erscheint.

Die Warnung

Für den Schutz der Türen von der Korrosion, sowie, um nach dem tauben Laut bei ihrer Schließung zu streben, es ist nötig in die innere Höhle der Tür das spezielle Bitumenmittel zu überfluten. Es kann man nur dann, wenn das Skelett der Tür ideal trocken (ohne geringsten Spuren der Feuchtigkeit) erzeugen.