Peugeot 405

1987–1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Pescho 405
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Die Motoren
+ 4. Das Brennstoffsystem
+ 5. Die Systeme des Schmierens, der Abkühlung
+ 6. Das System der Ausgabe
+ 7. Die Kupplung
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Antriebswellen
+ 10. Die Lenkung
+ 11. Die Aufhängungen
+ 12. Das Bremssystem
- 13. Die Karosserie
   13.1. Der Abgang der Karosserie
   13.2. Der Abgang des Bezugs und der kleinen Teppiche
   13.3. Die Reparatur der unbedeutenden Beschädigungen der Karosserie
   13.4. Die Reparatur der starken Beschädigungen der Karosserie
   13.5. Die Vorderstoßstange
   13.6. Die hintere Stoßstange
   13.7. Der Ersatz des Scheinwerfers und des Registers der Wendungen
   13.8. Der Ersatz der hinteren Laterne
   13.9. Der Ersatz des Vorderflügels
   13.10. Die Motorhaube
   13.11. Das Tau des Schlosses der Motorhaube
   13.12. Das Schloss der Motorhaube
   13.13. Der Ersatz den Flur des Paneels
   13.14. Die Türen
   13.15. Der Bezug der Tür
   13.16. Das Schloss und die Griffe der Eröffnung der Tür
   13.17. Die Glaser der Türen
   13.18. Der Deckel des Gepäckraumes (das Modell Sedan)
   13.19. Das Schloss des Deckels des Gepäckraumes (das Modell Sedan)
   13.20. Die Hintertür (das Modell Kombi)
   13.21. Das Schloss der Hintertür (das Modell Kombi)
   13.22. Die zentrale Blockierung
   13.23. Die elektrischen Scheibenheber
   13.24. Die äußerlichen Rückspiegel
   13.25. Die frontalen und hinteren Glaser
   13.26. Die Luke
   13.27. Die abnehmbaren Elemente der Karosserie
   13.28. Die Sitze
   13.29. Die Sicherheitsgurte
   13.30. Die Ausstattung des Salons
   13.31. Der Bezug der Decke
   13.32. Die zentrale Konsole
   13.33. Das Paneel der Geräte
+ 14. Die elektrische Ausrüstung





13.2. Der Abgang des Bezugs und der kleinen Teppiche

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Deckungen aus dem Stoff

Die weichen Sitze vom Staubsauger oder der harten Bürste zu säubern. Die stark verschmutzten Sitze vom trockenen Schaum zu reinigen. Die fettigen und fetten Flecke vom reinen Benzin oder dem Fleckentferner zu bearbeiten. Das Reinigungsmittel darf man nicht gerade auf den Stoff gießen. Der Fleck wird wytiranijem es nach der Kontur vom Rand des Fleckes zum Zentrum herausgeführt. Die übrigen Verschmutzungen kann man entfernen, das ein wenig warme seifige Wasser verwendend.

Die Ledersitze

Bei einer langwierigen Haltestelle auf solnzepeke die Sitze und die Kopfpolster muss man vom Verbrennen bedecken. Das alte Lumpen aus dem Trikot und der Wolle ein wenig namotschit und die Lederoberflächen so, dass nicht namotschit die Haut und die Nahten abzureiben. Dann die vertrocknende Oberfläche vom weichen alten Lumpen abzureiben. Die starken Verschmutzungen kann man mit Hilfe der raffinierten Waschmittel ohne Beleuchter (2 Suppenlöffel auf 1 l des Wassers) entfernen. Die fettigen und fetten Flecke entfernen sich von den leichten Pinselstrichen mit Hilfe des reinen Benzins.

Die ausgewaschenen Ledersitze muss man vom Antistatikmittel bearbeiten. Vor dem Gebrauch durchzuschütteln und von der feinen Schicht mit Hilfe des weichen alten Lumpens aufzutragen. Nach dem Austrocknen, vom reinen und weichen Stoff zu reiben. Solche Bearbeitung ist es empfehlenswert, jede 6 Monate zu erzeugen.

Vor der Anlage der kleinen Teppiche auf die Stelle überzeugen sich, dass sie vollständig ausgetrocknet sind.


Die Warnung

Bei der Anwendung der flüssigen Waschmittel innerhalb des Autos bemühen Sie sich nicht pereuwlaschnit die gesäuberte Oberfläche.